Abstand und FFP2-Maske bei Gottesdiensten

Liebe Gottesdienstbesucherinnen und -besucher,

das Infektionsgeschehen entschärft sich und ermöglicht die Einführung von Lockerungen: die Vorlage eines 2G-Nachweises ist beim Besuch der Gottesdienste nicht mehr erforderlich.

Vorerst behalten wir die aufgelockerte Sitzordnung mit vergrößerten Abständen bei und bitten Sie, während der Anwesenheit in der Kirche einen FFP2-Mund-/Nasenschutz zu tragen. Damit wollen wir dafür Sorge tragen, dass sich alle Besucherinnen und Besucher wohl fühlen können.

Wir bitten um Ihr Verständnis und hoffen, dass sich die Situation möglichst bald weiter entspannt.

Sein und bleiben Sie behütet und gesegnet.

Herzliche Grüße

U. Gerhards, 1. Vorsitzender des KBV Rothemühle